DCSIMG
Der Warenkorb ist leer

Weinland Frankreich

Rebfläche: 870 000 ha

Weinproduktion/Jahr: 48 Mio hl

Ohne jeden Zweifel ist Frankreich, was die Bedeutung seiner Weinwirtschaft und seinen Einfluss auf die übrige Welt betrifft, das wichtigste Wein produzierende Land der Welt. Zwar waren es die Griechen, die hier die ersten Reben pflanzten und den Römern ist es zu verdanken, dass sich der Weinbau über ganz Gallien ausbreitete. Doch es war die Pionierarbeit, die in Frankreich im Bezug auf Weinanbau- und –ausbau geleistet wurde, die seine heutige Spitzenstellung als Weinbaunation begründet. Allen voran die Mönche der mittelalterlichen Klöster, zu deren Besitz damals renommierte Weinberglagen im ganzen Land zählten, widmeten sich ausführlich der systematischen Verbesserung der Weinproduktion. Schon damals führte man Buch, forschte und kontrollierte den Weinbau.
Die französischen Winzer beschäftigen sich seit je her eingehend mit dem Kulturgut Wein und stellten und stellen sich Fragen wie: Auf welchen Lagen entstehen die besten Weine und warum? Oder: Welche Rebsorten-Kombinationen ergeben im Verschnitt das harmonischste Verhältnis? Der riesige Erfahrungsschatz, den man sich im Laufe von über 2000 Jahren Weinbautradition aneignete, gepaart mit den günstigen klimatischen und topographischen Voraussetzungen, über die das Land verfügt, bilden die Grundlage für die Entstehung der vielfältigen, großartigen Weine aus Frankreich, die überall auf der Welt Maßstäbe setzen.